BLACKBOX

CD BLACKBOX

GEORGE LEITENBERGER –  BLACKBOX

FÜR TEASERS NACH UNTEN SCROLLEN

Im Januar 2020 nahm ich einen Schwung Lieder hier in Genf auf, viele im direkten Zusammenspiel mit meinem langjährigen Partner Roddy McKinnon, ein paar solo. Anfang März ging es mit den Aufnahmen in Berlin weiter, es kamen sowohl  Sebastian Pietsch am Tenorsaxophon, Andreas Albrecht am Schlagwerk und Tobias Fleischer am Bass dazu, als auch Klaus Eichberger an Piano, Orgel und Akkordeon, Nora Beisels Stimme und Clarissa Mo am Bass und den backing vocals dazu… und eigentlich sollte es das gewesen sein, das Album war quasi  “im Kasten”. Und dann passierte das völlig Unerwartete, das seither unser  aller Leben ziemlich auf den Kopf gestellt hat: Covid 19, Corona, Pandemie, Lockdown, Social distancing, etc. – kurz:  wirklich grosse Quarantäne-Kacke (keine Konzerte, Studioarbeit, keine Einnahmen…vom Feinsten). Aber dazu gleich mehr…BLACKBOX, diesmal ganz auf Deutsch,  ist ein Album, das, wie der Name schon sagt, versucht, einen Crash auszuwerten und aufzuarbeiten. Es setzt sich  mit dem arg ramponierten Schwerölsäufer Hoffnung auseinander (MS ESPERANZA), erzählt die Geschichte von FRIEDRICH, einem oberflächlich etwas aus dem Takt geratenen, charmanten  Berliner Kiezkontrolleurs, dem Krieg und Waisenhaus die Kindheit zertrümmerten. Es ist ein beschwingtes Lied für einen verstorbenen Freund mit drauf und in einigen Songs geht es um Verrat  und Vergebung, ein Thema, das konventionell eher in Romanen, auf dem Theater oder im Film als  im Singer/Songwriter-Genre verhandelt wird: Verrat eines Flugkapitäns an seinen Passagieren (SKYDEVIL), Verrat in einer Familie (PREISWERT/ZAUBERBERG/SCHLEICHER), Und es geht um Wege zur Vergebung als Überlebensmittel (KEIN WUNDER), als Ausweg aus dem Gefängnis, in das einen Verletzungen schleudern können, um Vergebung, um Loslassen als  der wahren Rache. Kompliziertes Unterfangen, keine Frage. Aber vielleicht doch machbar – mit etwas Hilfe von  Oscar Wilde: “Always forgive your enemies – nothing annoys them so much.”Und selbstverständlich gibt es ein neues Reiselied ( UNTERWEGS#2 ). Denn kaum wo kann man sich selbst so neu wiederfinden, erfinden und auch verlieren wie auf Reisen. Und es ist endlich ein Liedlein mit drauf für LADY K & JACKIEBOY, meine heissgeliebten Vierbeiner. Selbstredend wollten dann unter dem Eindruck der Corona-Pandemie noch neue Songs ins Leben kommen, Songs wie ZEITENWENDE,  SCHWARZE SCHWÄNE oder RICHTUNG RIFF, die diesem Mega-Ereignis Rechnung tragen. Dem Lockdown geschuldet  nahm ich die Songs  in meinem Genfer Atelier solo auf, schickte sie nach Berlin, dort wurden sie von unserem Produzenten Andreas Albrecht gemischt, gemastert, aber nicht “aufgeblasen” oder geschönt, sondern im Kern so pur gelassen, wie sie hier in  der Quarantäne  in Genf aufgenommen wurden.

Hier folgen nun die TEASERS von ROUGHMIXES der 17 Songs von BLACKBOX:

Das Album beginnt mit:

LASS LOS Verrat kann man mit Rache beantworten. Nur dass Rache uns nicht reinigt, sondern uns unterwirft: Sie nimmt unser Fühlen, Denken und Handeln in Besitz d.h. wir werden besessen. Besser: Loslassen und neue Wege finden.

RICHTUNG RIFF  ist das erste der drei “Lockdown-Lieder”. Ich hatte gehofft, dass wir während dieser enormen Corona-Krise endlich mehrheitlich kapierten, was uns wirklich fehlt: Zeit, Muße, Gelassenheit und Demut – vor dem Wunder des Planeten.

BIRDY ist ein Titel für den verstorbenen Schauspieler Andreas Schmidt. Wir lernten uns 1985 am Stadttheater Dortmund kennen. Ich spielte ihm ‘Wild Horses’ von den Stones vor und er überzeugte mich davon, bei der Musik zu bleiben. In Berlin wohnten und arbeiteten wir in der Solmsstrasse  41 in Kreuzberg. Eines Nachts im Winter  sahen wir BIRDY von Alan Parker im Yorckkino und “flogen” anschliessend in jugendlicher Begeisterung durch das alte SO 36.Andreas war ein Menschenflüsterer. Seine Inszenierung von Bukowski-Gedichten im Schöneberger Kroll-Theater waren einzigartig. In der Nacht nach Andreas’ Beisetzung im Oktober 2017 ging ich stundenlang alleine durch das spätherbstliche Berlin.

ZEITENWENDE  ist “Lockdown-Lied” Nr.2 – solo im Genfer Atelier aufgenommen im März 2020. In der Gefahr liegt auch ‘ne Chance…

ZAUBERBERG  Zauberberg-Gesänge Teil I: Es gibt Menschen, die Barmherzigkeit für Sterbende als “blödes Geschwätz” und “Scheissdreck” abtun. Es gibt solche Ungeheuer, sie sind toxisch und geben keine Ruhe, bis alles um sie herum wie gefroren und nach ihrem Gusto kontrollierbar wirkt. Der Zauberberg ist ein Hügel, wo solche Scheusale ihr verstocktes, hasserfülltes Dasein in frostig-perfekten Wohlstandshöhlen fristen. Hier ist ein Grabgesang dafür:

SCHWARZE SCHWÄNE  – Lockdown-Lied numero drei. Corona war der Wake-up-call oder ein weiterer Schwarzer Schwan:  Haltet ein, dreht um, denkt nach! Denkt neu, handelt nachhaltig, mensch-orientiert, langfristig! Und wir, was tun wir wirklich? Wir schaufeln fleissig weiter, nein – nicht auf der Baustelle, die man Zukunft nennt. Sondern am Grab unserer Kinder und Kindeskinder.

KEIN WUNDER Zauberberg-Gesänge Teil II: Natürlich hat man Rachegelüste, wenn man betrogen, beschmutzt, beschädigt worden ist. Auf dem Höhepunkt meines Blutdurstes stiess ich zum Glück auf den Satz “Wenn du auf Vergeltung aus bist, grab besser gleich zwei Gräber – eins für den Feind, eins für dich selbst.” Die langfristig bessere, aber zuerst weit schwierigere Art der Rache ist deshalb Vergebung. Wer vergibt, hat die Chance, die Kontrolle über seine Gefühle wieder zu erlangen. ‘Always forgive your enemies – nothing annoys them so much.’ Oscar Wilde

SPUREN Dreissig Jahre “danach”. Das Feuer brennt nicht mehr. Aber es liess kein Desaster, sondern eine grosse Wärme zurück. Wir hätten nicht schöner scheitern können. Einen Scotch, den ich sehr mag, ziert der Spruch:  “Time takes out the fire but leaves in the warmth.”

CHELSEA BOOTS Ein paar Zeilen über meinen alten Herrn, aufgeschrieben im Café Nero in London im Frühjahr 2003. Durch Zufall wiedergefunden, als ich etwas ganz anderes suchte. Ein improvisierter One-Take auf zwei Gitarren mit Stimme und Tenor-Sax.

UNTERWEGS #2  Nummer zwei deshalb, weil UNTERWEGS bereits als Titel auf meinem Album LAND DER DICHTER von 1998 zu finden ist. Die wahre Reise ist die Reise zu den Strassen ohne Namen – sie sind überall.

FRIEDRICH Wenn so einer unvermittelt den Imbiss “kontrolliert”, im Kreuzberger Graefekiez, mit Zigarre und schnarrendem Kasinoton, dann dreht man sich schon mal weg, weil man lieber nicht angesprochen werden will. Wenn man sich einlässt, ihm eine zeitlang zuhört, dann kommen sie vorsichtig zum Vorschein, hinter den Geschichten – die kleine wie die grosse Geschichte.

SCHLEICHER Zauberberg-Gesänge III: Erbschleicherei ist ein übles Vergehen. Im StGB existiert sie aber nicht als Tatbestand. Erbschleicher operieren mit diesem Besteck: Schmierentheater, Manipulation, Verleumdung. Wenn sie gestellt werden, reagieren sie mit übelsten Beschimpfungen oder heimlichem Rufmord. Erbschleicher nutzen intimes Wissen und Vertrauen schamlos aus und heucheln Zuneigung. Und halten nicht selten ihr eigenes Schmierentheater für die Wahrheit, weil sie psychisch korrupt sind. Sie sind Abschaum. Der schwimmt immer oben.

ZWEITE HALBZEIT  Vor Kurzem erhielt ich einen Anruf von einem höflichen 38-jährigen Mann, der mich fragte, ob es möglich sei, dass ich sein Vater bin. 

SKYDEVIL Der Lufthansa-Chef: „Er war 100 Prozent flugtauglich. Ohne jede Auffälligkeit.“ “Skydevil“ war das Passwort, mit dem der Co-Pilot einer abgestürzten Germanwings-Maschine im Internet kurz vor dem Crash unterwegs gewesen war. Wenn er das Flugzeug wirklich absichtlich zum Absturz brachte – welch wahnsinnige Macht muss dann das Monster Bipolare Erkrankung über einen “ganz normalen Jungen” gehabt haben, dass er nicht nur sich, sondern auch 149 völlig unschuldige Menschen verraten und mit in seinen “erweiterten Suizid” genommen hat?

PREISWERT Einmal mehr der geniale Oscar Wilde:“Heute kennt man von allem den Preis und von nichts den Wert.”

Zauberberg-Gesänge IV: Woher kommt nur all die verdammte Habgier? Das Märchen “Vom Fischer und seiner Frau” erzählt von einem armen Fischer, der einen Wünsche erfüllenden Zauberfisch fängt, und dessen Frau daraufhin der Habgier verfällt, was die Geschichte böse enden lässt. Zauberfisch, Zauberberg…

LADY K & JACKY-BOY Dein Hund ist der Spiegel deines Wesens. Er zeigt dir, wer du bist, ob es dir passt oder nicht und hält dir auch dann noch die Treue, wenn dich die Welt verlassen hat.

MS ESPERANZA Dieses Lied schrieb ich nach dem Tod meiner Schwester 2016 in lebensbejahender Melancholie: Esperanza, Hoffnung als ramponierter Schwerölsäufer, ein zerschundener Seelenverkäufer, der eigentlich kaum mehr fahren kann und dem man sich dann “eben doch” in lakonischem Optimismus anvertraut.

Lass los, werd neu, bleib dran.

©2020 Alle Rechte vorbehalten

Hier ein paar Täter bzw. Tatwerkzeuge:

 

Gibson ES 125, Bj. 1949

 

Gibson J 50 Baujahr 1964 : “Lady J”

George’s Californian Fano alt de facto  by Dennis Fano –  eine Art Crossover-Klampfe aus einer Les Paul und einer Tele – mit einem unfassbar geilen Sound!

Fano Alt de Facto, “The Fano” und ein einfaches Epi-5-string.

“Big Mama”, eine 1995 Gibson J 200 – gerettet von Ernie Rissmann, einem wunderbaren Gitarrenbauer und feinen Menschen:

https://www.rissmann-gitarren.de

In Smokey Joe’s Studio in Genf:

      George Leitenberger

Roddy McKinnon

Roddy mit seiner 1919 Gibson F 4

 

Andreas Albrecht & Mister J

AA ohne Mister J

AA mit Scan : Dieser Mann wird demnächst Papa!!

 

AA – Usine Kugler

Gute Miene…

…zu welchem Spiel?  – George Leitenberger & Roddy McKinnon

 

 Jackie’n George

 

Es war ein Haufen Arbeit und eine grosse Freude!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HOME

Welcome to GEORGE LEITENBERGER’S website: For reasons of convenience this site is partially in English, partially in German. Feel free to browse and contact us directly via info AT georgeleitenberger.com should you have any queries, like to book a show or wish to buy CDs or T-shirts etc. You won’t find a shop though…it’s all direct and personal, no middle-man, no “business-shite”, no bullshit.

Please feel welcome to visit George Leitenberger’s Facebook-page, like it and share it with friends.

MUSIC SAMPLES WILL BE UPLOADED SOON-ISH, WE ARE STILL STRUGGLING TO GET THIS WEBSITE UP TO DATE AFTER SOME NASTY HACKING.

 

George Leitenberger is involved in several music-projects:

George Leitenberger & Co. have been playing together since 2011, presenting tri-lingual song-based programmes in Germany, Switzerland and France. The band also recorded the “staggering”  AUTOVÍA– album in 2016 which received outstanding revues and a nomination for the German Record Critics’ Award. You’ll find youtube-links in the concerts-section.

Photo by Clarissa Mo

The AUTOVÍA-band from left to right:

Sébastien Gross, double-bass; Roddy McKinnon, mandolin & guitar; George Leitenberger, vocals, guitars, harp, banjo; Zora-Lou Allal, percussion; Nadine Allal, backing vocals & co-writing; Marie Mercier, bass-clarinet; Klaus Eichberger, accordion & piano; Michaël Chapon, drums & percussion. Not in the picture: Henri Don Jeany, electric bass & guitar; Charlotte Mercier, violin; Clarissa Mo, electric bass; Ralf von Mohn, drums.

*    

George Leitenberger & Roddy McKinnon

The two singer/songwriters have been playing together since 2013 and as a duo performed many shows in Germany, Switzerland and France. In 2018 they released their critically acclaimed first record RAW LOVE  which won a nomination for the German Record Critics Award in 2019.

George Leitenberger & Roddy McKinnon
Photo by Clarissa Mo
George Leitenberger & Roddy McKinnon
Photo by Clarissa Mo

George Leitenberger & Roddy McKinnon;  Photo by  Django Allal

 

*

George Leitenberger has been writing, performing and recording since the late Seventies. He’s lived and worked in  countries like Germany,  England, Switzerland and France and performed in many more.

George Leitenberger with his ‘Lady J’, a 1964 Gibson J 50
Photo: Roddy McKinnon

 

 

 

 

CONCERTS

“Ein einzigartiges Konzerterlebnis”

MÄRKISCHE ODERZEITUNG, 12/2018

“An unrivaled musical live-experience”

MÄRKISCHE ODERZEITUNG, 12/2018

“Une expérience de concert inégalable”

MÄRKISCHE ODERZEITUNG, 12/2018

***

Upcoming shows / prochains concerts:

28.02.2020, SPEYER, GERMANY

George Leitenberger solo plus…

PHILIPP 1, SPEYER

https://zehfuss.de/wp-content/uploads/2019/12/Ulis_Wohnzimmer_Speyer_Programm_2020.pdf

VORVERKAUF:

https://www.adticket.de/Die-Singer-Songwriter-Show-mit-Gasten-von-Ulrich-Zehfuss/Speyer-Philipp-Eins/28-02-2020_20-00.html?utm_campaign=dynamic-prom-lb-o&utm_content=Ulrich%20Zehfu%C3%9F-Musik%20/%20Sago.live%20(22471)&utm_medium=referral&utm_source=dynamic

Ein kleiner Lovesong vom 2016 Album AUTOVÍA:

***

04.03.2020, BERLIN, GERMANY

George Leitenberger solo plus…

ZEBRANO-THEATER FRIEDRICHSHAIN

https://z-upload.facebook.com/events/568215093722141/

04.04.2020, GENEVA, SWITZERLAND

George Leitenberger & Roddy McKinnon

LIBRERIA ALBATROS

http://www.libreria-albatros.ch

***

18.04.20 GENEVA, SWITZERLAND

SOIR BLEU SESSION:

George Leitenberger & Roddy McKinnon feat. Olli Klatt & Sebastian Pietsch & Friends (The ‘RAW LOVE’ Band)

USINE KUGLER, GENÈVE

Olli Klatt, George Leitenberger,  Photo by Peter Baumeister
Sebastian Pietsch & Horn Photo: George Leitenberger

***

BASEL, SWITZERLAND:

21.02.2019 : George Leitenberger & Roddy McKinnon

CARGO KULTUR

http://www.cargobar.ch/cargobar/events/2019/Februar/21_Georg-Leitenberger.html

From the RAW LOVE record release show in Berlin:

***

KERNEN im Remstal / GERMANY:

15.03.2019  Martin Kolbe & George Leitenberger

Glockenkelter

McKinnon, Kolbe, Leitenberger, live in Geneva, Switzerland

***

GENEVA, SWITZERLAND

10.04.2019: George Leitenberger & Roddy McKinnon

URGENCE DISK, USINE

***

SCHWÄBISCH GMÜND, GERMANY

17.05.19: George Leitenberger & Roddy McKinnon & Co.

Support: Gez & Geli

Kulturcafé a.l.s.o

***

GENEVA, SWITZERLAND

January 31, 2019 :  George Leitenberger & Roddy McKinnon

LE BOX, Carouge, Geneva, SWISS RECORD RELEASE “RAW LOVE”

“RAW LOVE” has just been nominated for the prestigious German Record Critics’ Award:

From a previous show at Le Box, Carouge, Geneva:

From the RAW LOVE record release show feat. Manfred Maurenbrecher, Berlin:

Live & unplugged in front of their studio at Usine Kugler, Jonction, Geneva:

***

Recent shows:

GENEVA,SWITZERLAND

06.10.2018, 16-18.00 – George Leitenberger & Roddy McKinnon

Public rehearsal with drinks & nibbles at  USINE KUGLER – best venue in town!

***

KARLSRUHE, GERMANY 

13.10.2018, 11:00 – George Leitenberger & Roddy McKinnon & Band

Laden Zwei, Goethestrasse,  in-store-concert, great place, fab audience!

***

PLÜDERHAUSEN (IM REMSTAL- YEAH) , GERMANY

23.11.2018  –  George Leitenberger & Roddy McKinnon & Band

Theater hinterm Scheuerntor, unbelievably cool barn theatre!

***

HOYERSWERDA, GERMANY

24.11.2018 – George Leitenberger & Roddy McKinnon & Band 

Kulturfabrik – We’re invited to the singer/songwriter-competition “HOYSCHRECKE” – no comment necessary. Hoyerswerda is the former stomping ground of the late East-German singer/songwriter legend Gerhard Gundermann – and Kulturfabrik a great venue.

George @ Kuturfabrik, summer 2018, Gundermann-Symposium – translation of Gundi-song HOYWOY 2 into French and English.:

https://youtu.be/Kb5oeB8pvtc

***

BERLIN, GERMANY

29.11.2018 – George Leitenberger, Roddy McKinnon & Band & friends

“RAW LOVE” – Record-Release-Party,  Kugelbahn Wedding,

with Clarissa Mo, Nadine Allal, Klaus Eichberger, Manfred Maurenbrecher, Andreas Albrecht, Sebastian Pietsch  & friends

***

ORANIENBURG, GERMANY

30.11.2018 – George Leitenberger & Roddy McKinnon & Band

Kulturkonsum, Oranienburg

***

21.06.2018 Grossräschen

***

22.06.2018 Hoyerswerda, Kulturfabrik

“Gundermanns Lieder in Europa” – solo “HOYWOY II”:

With Dave Robb @ Kulturfabrik Hoyerswerda – “NO TIME LEFT”:

***

Laden Zwei, Goethestrasse, Karlsruhe

12.05.2018, 11 h:  George Leitenberger & Band  

Karlsruhe, Germany,

***

12.05.2018 George Leitenberger – solo

Leonberg, Germany, private function

***

Impressions of some recent shows:

01.12.2017 George Leitenberger & Roddy McKinnon

SOIR BLEU, USINE KUGLER, GENÈVE, SWITZERLAND info@georgeleitenberger.com 

George Leitenberger & Roddy McKinnon

Unplugged performance in front of the Geneva studio: George Leitenberger & Roddy McKinnon:

Live at Le Box, Carouge (Geneva): George Leitenberger & Roddy McKinnon

***

08.12.2017 George Leitenberger & Band

JAZZ CLUB ARMER KONRAD, WEINSTADT, GERMANY

George Leitenberger & Band feat. Gez Zirkelbach

***

February 2017, George Leitenberger & Band Theater hinterm Scheuerntor, Plüderhausen, Remstal, Germany

George Leitenberger & Band
Photo: Ebba Kaynak

***

June 2012  George Leitenberger – solo

Burg Waldeck Festival, Germany

George Leitenberger at Burg Waldeck
Photo by Clarissa Mo

ABOUT

“Famos…das Ganze entwickelt magische Sogwirkung.”
Steffen Radlmair, NÜRNBERGER NACHRICHTEN

GEORGE LEITENBERGER

Die Kritiker neigen zu Superlativen, hören “hellwache Lieder in dunkler werdenden Zeiten…wolkenleicht, rasend und funkelnd”…und “grosse Lyrik”… “in einem vielstimmigen musikalischen Roadtrip”.

George Leitenberger, Berlin 9/16
Photo: Peter Baumeister

Der in Schorndorf im Remstal aufgewachsene Ex-Berliner, Ex-Londoner und heute hauptsächlich am Lac Léman lebende George Leitenberger ist als Gitarrist, Sänger und Songschreiber ein “musikalischer Weltbürger”. Fast hymnisch jauchzt die NEUE MUSIK ZEITUNG: “Es ist eine Kunst wie er als Sänger und Songwriter Stille, Harmonie, Einzigartigkeit, Sarkasmus, Humor, Nachdenklichkeit, Zeitgemäßheit, Ungeniertheit oder Wahrheit präsentiert”.

George Leitenberger, Berlin 9/16
Photo: Peter Baumeister

Bei seinen Konzerten mischt George Leitenberger Delta-Blues mit Chanson, Musette mit Hillbilly und Brecht/Weill-iges mit Orientalischem. Er kann die Geister mit seinen poetischen Texten und die Herzen mit seiner “höhergelegten Lee-Marvin-Stimme” berühren, wenn er in Balladen und Hymnen von den Wunden und Wundern der Liebe, der digitalen Dauerüberwachung, dem Älterwerden, Papa-sein und dem Reisen an sich erzählt wie niemand sonst.

Bereits im Jahr 2011 freute sich der Rezensent der REGENSBURGER STADTZEITUNG: „Welch Glück für den Musikkonsumenten, dass es so etwas wie Leitenberger noch gibt. Ein Musiker, der lebt. Der lebt, was er singt. Multilingual, multiinstrumental. Nie aufdringlich, nie oberflächlich, nie lächerlich. Ein Stück Musik, das nicht mehr möglich schien, in einer Zeit der (nicht nur) musikalischen Prostitution. Das ist kein Rock, kein Blues, kein Chanson- und doch von all dem ein riesiges Stück! Emotion, Hingabe, Freude, Können und und und…! George Leitenberger hat für mich das Album des Jahres geschaffen – Danke!” 

George Leitenberger, Berlin 9/16
Photo: Peter Baumeister

„Chansons noires… Er schreibt hellwache Lieder auf englisch, deutsch und französisch, aus denen Folk, Blues und Jazz schimmern… und schafft ein poetisches Universum voller Romantik und Ironie…“

LE COURRIER, GENÈVE

CONTACT

Please contact info AT georgeleitenberger.com for more information.